Mairübchen

Das leckere Gemüse von den Domstiftsgütern

Je nach Witterung werden ab Ende März, Anfang April in regelmäßigen Abständen Mairübchensamen ausgesät.

Um die heranwachsenden Pflanzen vor Insekten und Ungeziefer zu schützen, werden die Mairübchenfelder mit Pflanzenschutznetzen zugedeckt.


Nach 6-8 Wochen sind die ersten Mairübchen erntereif, so dass sie, wie der Name schon sagt, ab Mai geerntet werden können.

Noch auf dem Feld werden die Mairübchen gebündelt und in Kisten verpackt zur Mairübchenhalle gebracht.


In der Mairübchenhalle werden die Bunde in großen Becken von Hand vorgereinigt.

Im Anschluss säubert man die Mairübchen nochmals gründlich maschinell. Danach werden sie nach Größe sortiert in Kisten verpackt…


… und schnellstmöglich in unseren Hofladen, in unserer Gastronomie zur Weiterverarbeitung und an den Supermarkt um Ihre Ecke geliefert.

Anmelden

Passwort vergessen?

Warenkorb

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.